bundeskanzleramt.gv.at bmi.gv.at

Anlaufstelle Netz- und Informationssystem­sicherheitsgesetz (NISG)

Bundesgesetz zur Gewährleistung eines hohen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen (Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz – NISG)

Die wichtigste Maßnahme der Europäischen Cybersicherheitsstrategie der EU ist die Richtlinie (EU) 2016/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Juli 2016 über Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der Union ("NIS-Richtlinie"). Sie zielt darauf ab, ein höheres Sicherheitsniveau von Netz- und Informationssystemen in der ganzen EU zu erreichen.

Österreich setzt die europäische NIS-Richtlinie mit dem Bundesgesetz zur Gewährleistung eines hohen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen (Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz – NISG) um. Dabei werden Aufgaben, die sich aus der NIS-Richtlinie ergeben, bereits bestehenden Strukturen übertragen.

Die vorliegende Seite stellt allgemeine Informationen über das NISG bereit und soll wichtige Fragen beantworten. Darüberhinausgehende Informationen können unter den jeweiligen Webseiten des Bundeskanzleramts und des Bundesministers für Inneres abgerufen werden.

Rechtliche Grundlagen:

NIS Fact Sheets:

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zu einzelnen Themen auf den folgenden Seiten: